Großbrand

Wirtschaftsgebäudebrand in Krumegg

Ein Großbrand vernichtete in den Abendstunden des 6. Juni ein Wirtschaftsgebäude sowie das angrenzende Wohnhaus in Krumegg. 11 Feuerwehren (Oberwölz, Niederwölz, Scheifling, Teufenbach, Katsch, St. Lambrecht, Neumarkt, Murau, St. Peter/Kbg., Oberzeiring, Götzendorf) mit 23 Fahrzeugen, davon 11 Tanklöschfahrzeuge und 167 Mann kämpften stundenlang gegen die Flammen. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge standen bereits beide Gebäude in Vollbrand. Es konnten aufgrund des fortgeschrittenen Brandes und des Wassermangels, weder Wohnhaus noch die Stallung gerettet werden. Für die Löscharbeiten mussten Wasserversorgungsleitungen von mehreren Kilometer verlegt werden und auch ein Fischteich und das private Wasserbassin der betroffenen Familie mussten zur Gänze geleert werden, um die Löschwasserversorgung zu sichern. Weiteres wurde ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet. Personen kamen keine zu Schaden. Die Feuerwehren waren bis in die frühen Morgenstunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Brandwache dauerte bis in die Mittagsstunden des 7. Juni. Die Einsatzleitung hatte HBI Alexander Brunner inne.

Danke an alle Feuerwehren und Zivilpersonen die uns tatkräftig unterstützt haben !

Text und Fotos: BM d.V. Walter Horn (Bereichsfeuerwehrverband Murau)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.